Freitag, 18. Mai 2018

Programmübersicht
Suche

Legende:
SGC
SGACT
SGT
SGVC
SALTC
SGH
SGNOR
ARS
SGG
Kurs
Video
Workshop
Industrie

  • Die Vortragszeiten betragen 7 Minuten, gefolgt von 2 Minuten Diskussion
  • Die Vortragszeiten betragen 12 Minuten, gefolgt von 3 Minuten Diskussion
  • Die Vortragszeiten betragen 7 Minuten, gefolgt von 2 Minuten Diskussion
  • Die Vortragszeiten betragen 7 Minuten, gefolgt von 2 Minuten Diskussion
  • Koordination/Coordination: Toni Meile
  • Gefässchirurgische Grundkompetenzen sind relevant in allen chirurgischen Disziplinen, können je nach Rotation in der Ausbildung jedoch nur eingeschränkt erlernt werden. In verschiedenen Formaten vermittelt VASCULAR INTERNATIONAL standardisierte Techniken an realistischen pulsatilen Modellen. Für den SGC Kongress konnten wir zwei Workshops organisieren, die Grundtechniken vermitteln sollen.

    Instruktoren: B. Bachofen (Bern), L. Gürke (Basel), A. Murtaja (Basel), S. Richarz (Basel), A. Zdoroviac (Aarau)
  • Bereits im Vorfeld der Bieler Fortbildungstage wurde 2017 der erste Kurs Fixateur-externe erfolgreich durchgeführt, der nach dem neuen Weiterbildungsprogramm zum Facharzt Chirurgie angerechnet werden kann (entspricht der Mindestzahl von 5 Kursen Fixateurexterne).
    Auch im Rahmen des SGC Kongresses 2018 kann der Kurs mit Unterstützung von Medeco und Stryker als Ganztageskurs mit abschliessender schriftlicher und mündlicher Prüfung angeboten werden. Eine Anrechnung im Rahmen des OP Kataloges ist nur nach Bestehen beider Prüfungen möglich.
  • Bereits im Vorfeld der Bieler Fortbildungstage wurde 2017 der erste Kurs Fixateur-externe erfolgreich durchgeführt, der nach dem neuen Weiterbildungsprogramm zum Facharzt Chirurgie angerechnet werden kann (entspricht der Mindestzahl von 5 Kursen Fixateurexterne).
    Auch im Rahmen des SGC Kongresses 2018 kann der Kurs mit Unterstützung von Medeco und Stryker als Ganztageskurs mit abschliessender schriftlicher und mündlicher Prüfung angeboten werden. Eine Anrechnung im Rahmen des OP Kataloges ist nur nach Bestehen beider Prüfungen möglich.
  • Bereits im Vorfeld der Bieler Fortbildungstage wurde 2017 der erste Kurs Fixateur-externe erfolgreich durchgeführt, der nach dem neuen Weiterbildungsprogramm zum Facharzt Chirurgie angerechnet werden kann (entspricht der Mindestzahl von 5 Kursen Fixateurexterne).
    Auch im Rahmen des SGC Kongresses 2018 kann der Kurs mit Unterstützung von Medeco und Stryker als Ganztageskurs mit abschliessender schriftlicher und mündlicher Prüfung angeboten werden. Eine Anrechnung im Rahmen des OP Kataloges ist nur nach Bestehen beider Prüfungen möglich.
  • 9:45
    -
    10:00
    Pause in der Industrieausstellung
    Halle 4.01, 1. OG
  • Moderation: E. Girsberger (Zürich)

    Begrüssung und Einführung ins Thema
    St. Breitenstein (Winterthur)

    Aktuelle Situation national und international
    "Interprofessionality - 20 years of Experiences from UK"
    Ph. AP. Begg (Birmingham/UK)

    "Interprofessionalität: Wo stehen wir in der Schweiz?"
    J. Schlup (Bern)

    Diskussion:
    D. Liedtke (Zürich), A. Nocito (Baden). M. Wepf (Winterthur)

    Interprofessionalität umgesetzt: Aktuelle Beispiele
    "Physician Assistant im Operationssaal - ein Beispiel aus der Herzchirurgie"
    W. Gerr und F. Rüter (beide Basel)

    "Als APN im ärztlichen Team in Southampton (GB)"
    O. Stamm (Southampton/GB)

    "Physician Assistant in der Neurochirurgie am Kantonsspital Luzern"
    K. Kothbauer und C. Sidler (beide Luzern)

    "Klinische Assistenz zwischen Interventioneller Radiologie und Gefässchirurgie"
    A. Monard und P. Wigger (beide Winterthur)

    Diskussion:
    D. Liedtke (Zürich), A. Nocito (Baden). M. Wepf (Winterthur)



  • 12:00
    -
    12:30
    Pause in der Industrieausstellung
    Halle 4.01, 1. OG
  • Unterstützt durch: Medtronic (Schweiz) AG
  • Moderation: E. Girsberger (Zürich)

    Perspektive Interprofessionalität Schweiz

    Einstieg mit Zusammenfassung
    T. Lamdark (Winterthur)

    Podiumsteilnehmende:
    - FMH: J. Schlup (Bern)
    - Pflege: G. Brenner (Zürich)
    - Ärzte: St. Breitenstein (Winterthur)
    - Forum Junger Chirurgen: C. Stieger (Luzern)
    - Spitaldirektion: B. Wegmüller (Bern)
    - Versicherung: A. Jamieson (Zürich)
    - Rechtsanwalt: K. Gehring (Zürich)

    Abschluss:
    T. Lamdark, St. Breitenstein (beide Winterthur)
  • 14:00
    -
    14:15
    Pause in der Industrieausstellung
    Halle 4.01, 1. OG
  • Koordination/Coordination: Toni Meile
  • Gefässchirurgische Grundkompetenzen sind relevant in allen chirurgischen Disziplinen, können je nach Rotation in der Ausbildung jedoch nur eingeschränkt erlernt werden. In verschiedenen Formaten vermittelt VASCULAR INTERNATIONAL standardisierte Techniken an realistischen pulsatilen Modellen. Für den SGC Kongress konnten wir zwei Workshops organisieren, die Grundtechniken vermitteln sollen.

    Instruktoren: B. Bachofen (Bern), L. Gürke (Basel), A. Murtaja (Basel), S. Richarz (Basel), A. Zdoroviac (Aarau)
  • Die revidierte Strahlenschutz-Ausbildungsverordnung fordert von allen Personen, die Umgang mit ionisierender Strahlung haben oder dieser ausgesetzt sein können, eine Pflicht, sich mindestens alle 5 Jahre im Strahlenschutz fortzubilden. Hierzu ist für die meisten Kollegen der Besuch einer nichtanerkennungspflichtigen Fortbildung ausreichend. Nur Strahlenschutz-Sachverständige im Umgang mit offenem radioaktivem Material in einem Arbeitsbereich B/C müssen mindestens alle 5 Jahre eine vom BAG anerkannte Fortbildung besuchen.

    Am SGC 2018 kann erstmals eine strukturierte Strahlenschutzfortbildung mit entsprechendem Zertifikat nachgewiesen werden.
  • Die Vortragszeiten betragen 7 Minuten, gefolgt von 2 Minuten Diskussion
keyboard_arrow_up