Workshops & Kurse


Anmeldung via Registration

 

Mittwoch, 15.05.2019, 09.15 - 10.45 Uhr, Saal Bellavista 2
Teilnahmegebühr: CHF 20.00

The ability to critically assess and correctly interpret the surgical literature represents an invaluable tool in the currently flourishing culture of evidence-based medicine. Unfortunately, many surgical residents and surgeons are ill-prepared to appropriately interpret the surgical literature.

Therefore, the objectives of this course are:

  • To teach the necessary tools to critically analyze the surgical literature.
  • To explain relevant and frequently encountered statistical topics (e.g. p-value, 95% confidence interval, Kaplan-Meier curves, bias, hypothesis testing, odds ratio, number needed to treat, etc.) in simple, non-mathematical language.
  • To discuss advantages and limitations of relevant study designs in the surgical literature, including the case series, (matched) case control study, cohort study, the randomized clinical trial and the meta-analysis.

Who should attend?

  • Surgeons and surgical residents who want to improve their ability to critically read and correctly interpret the surgical literature.
  • Surgeons and surgical residents who desire to improve their skills in publishing methodologically sound, scientific studies (ideal preparation for European Board exams EBSQ).

Mittwoch, 15.05.2019, 10.30 - 15.00 Uhr (Mittagspause von 12.00 bis 13.00 Uhr)
Programm folgt
Teilnahmengebühr: gratis


Mittwoch, 15.05.2019, 11.45 - 15.00 Uhr (Mittagspause von 13.00 bis 13.30 Uhr)
Programm folgt
Teilnahmegebühr: gratis


Kurs I: Mittwoch, 15.05.2019, 13.30 - 15.00 Uhr, Saal Sopra 3
Kurs II: Donnerstag, 16.05.2019, 10.15 - 11.45 Uhr, Saal Sopra 3
Anzahl Teilnehmer 32/Kurs
Teilnahmegebühr: CHF 100.00

Die Ultraschalluntersuchung ist aus der Versorgung des Mehrfachverletzten nicht mehr wegzudenken. Die Teilnehmer dieses Workshops erlernen die Durchführung der fokussierten Untersuchung beim Polytraumapatienten (E-FAST) anhand praktischer Übungen am Ultraschallgerät unter Anleitung erfahrener Tutoren.
Der Kurs richtet sich auch an Teilnehmer ohne Ultraschallerfahrung.


Im Sinne eines «Core Surgical Curriculums» soll die chirurgische Grundausbildung in den nächsten Jahren klar strukturiert und standardisiert werden. Um die verbindlich definierten Kernkompetenzen und praktischen Fähigkeiten zu erlernen, werden im Rahmen des SGC Kongresses 2019 für junge Chirurginnen und Chirurgen folgende Kurse und Workshops angeboten. Die Teilnahme wird mit einem Zertifikat bestätigt werden.

Workshop I: Mittwoch, 15.05.2019, 08.00 - 11.00 Uhr, Saal Sopra 2
Workshop II: Mittwoch, 15.05.2019, 13.30 - 17.00 Uhr, Saal Sopra 2
Anzahl Teilnehmer 16/Workshop
Teilnahmegebühr: CHF 200.00

Die pertrochantäre Femurfraktur ist in Anbetracht der aktuellen demographischen Entwicklung eine der häufigsten OP Indikationen. Entsprechend handelt es sich bei der Osteosynthese mit einem proximalen Femurnagel um einen häufigen Diensteingriff, der oft früh assistiert wird. Um Assistenten die Möglichkeit zu geben, Implantat und Instrumentarium einmal in Ruhe kennenzulernen und auszuprobieren, bieten wir einen Workshop mit 8 Arbeitsplätzen.


Workshop I: Mittwoch, 15.05.2019, 08.00 - 11.00 Uhr, Saal Sopra 1
Workshop II: Mittwoch, 15.05.2019, 13.30 - 17.00 Uhr, Saal Sopra 1
Anzahl Teilnehmer 16/Workshop
Teilnahmegebühr: CHF 250.00

Auch komplexe Eingriffe werden zunehmend minimalinvasiv mit kameragestützten Techniken durchgeführt. Die Forschung zeigt, dass ein Training am Simulator die intraoperative Performance verbessert. Um die Grundtechniken zu vermitteln bieten wir einen Simulatorkurs an 8 Simulatoren an. Die Hälfte des Kurses wird am ASK-, die Hälfte am LSK-Simulator absolviert.


Kurs I: Donnerstag, 16.05.2019, 08.30 - 12.00 Uhr, Saal Sopra 2
Kurs II: Donnerstag, 16.05.2019, 13.45 - 17.15 Uhr, Saal Sopra 2
Anzahl Teilnehmer 16/Kurs
Teilnahmegebühr: CHF 200.00

Gipsanlagen werden in den meisten Spitälern zunehmend von spezialisierten Pflegekräften übernommen. Diese Professionalisierung ist für die Qualität der Ruhigstellung insbesondere bei Spezialindikationen wichtig. Die gängigen Techniken wie beispielsweise der Unterarmgips bei Radiusfraktur oder der Unterschenkelgips zur Ruhigstellung von OSG Verletzungen sollte jedoch auch vom ärztlichen Personal im Dienst suffizient angewendet werden. Wir bieten einen Kurs mit praktischen Übungen dieser Techniken an.


Kurs I: Donnerstag, 16.05.2019, 08.30 - 10.00 Uhr, Saal Sopra 1
Kurs II: Donnerstag, 16.05.2019, 13.45 - 15.15 Uhr, Saal Sopra 1
Anzahl Teilnehmer 12/Kurs
Teilnahmegebühr: CHF 125.00

Der Stromkurs befasst sich mit den Grundsätzen der Hochfrequenzchirurgie (nachfolgend HF-Chirurgie genannt), wie auch mit kompletten Operationen wie einer Cholezystektomie. Der Umgang, die Gefahren der HF-Chirurgie, wie auch nützliche Tipps von erfahrenen Chirurgen werden an tierischen Präparaten behandelt und trainiert. Die Zweiergruppen bieten Ihnen genug Zeit die Übungen ausführlich durchzuführen.


Kurs I: Donnerstag, 16.05.2019, 10.30 - 12.00 Uhr, Saal Sopra 1
Kurs II: Donnerstag, 16.05.2019, 15.45 - 17.15 Uhr, Saal Sopra 1
Anzahl Teilnehmer 12/Kurs
Teilnahmegebühr: CHF 125.00

Hier bieten die Präparate ein ideales Trainingsumfeld um Ihren Umgang mit div. Stapler weiterzubilden. Komplette Operationsschritte wie z.B. einer Low Anterior Resection oder Oesophagojejunostomie werden durch Videopräsentationen, praktischen Übungen mit Instruktoren optimal unterrichtet. Die 2er-Gruppen bewähren sich ebenfalls beim Staplerkurs damit Sie von einen maximalen Benefit profitieren können.


Workshop I: Freitag, 17.05.2019, 08.15 - 11.45 Uhr, Saal Sopra 3
Workshop II: Freitag, 17.05.2019, 12.30 - 16.00 Uhr, Saal Sopra 3
Anzahl Teilnehmer 16/Workshop
Teilnahmegebühr: CHF 250.00

Gefässchirurgische Grundkompetenzen sind relevant in allen chirurgischen Disziplinen, können je nach Rotation in der Ausbildung jedoch nur eingeschränkt erlernt werden. In verschiedenen Formaten vermittelt VASCULAR INTERNATIONAL standardisierte Techniken an realistischen pulsatilen Modellen. Für den SGC Kongress konnten wir zwei Workshops organisieren, die Grundtechniken vermitteln sollen.


Freitag, 17.05.2019, 14.15 - 15.45 Uhr, Saal Sopra Grande
Teilnahmegebühr: CHF 50.00

Die revidierte Strahlenschutz-Ausbildungsverordnung fordert von allen Personen, die Umgang mit ionisierender Strahlung haben oder dieser ausgesetzt sein können, eine Pflicht, sich mindestens alle 5 Jahre im Strahlenschutz fortzubilden. Hierzu ist für die meisten Kollegen der Besuch einer nichtanerkennungspflichtigen Fortbildung ausreichend. Nur Strahlenschutz-Sachverständige im Umgang mit offenem radioaktivem Material in einem Arbeitsbereich B/C müssen mindestens alle 5 Jahre eine vom BAG anerkannte Fortbildung besuchen.

Am SGC-Kongress kann eine strukturierte Strahlenschutzfortbildung mit entsprechendem Zertifikat nachgewiesen werden.

Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.