Richtlinien zur Abstracteinreichung


 

  1. Die Einreichung des Abstracts erfolgt nach Fachgebiet (nicht nach Schwerpunkt- oder Fachgesellschaft). Die Wahl eines oder mehreren Fachgebieten ist für die Einreichung einer Freien Mitteilung, eines Posters oder eines Videos erforderlich.

  2. Die Abstracts können als Vortrag, Poster (nur digitale Posterausstellung) oder Video eingereicht werden. Wird das Abstract als Vortrag oder als Video eingereicht, aber von der Jury als Poster angenommen, so entscheidet der Autor bereits bei der Einreichung, ob er das Abstract als Poster präsentieren oder zurückziehen will. Die Videovorträge werden wiederum in Freie Mitteilungs- oder Hauptsitzungen integriert.

  3. Die Abstracts können nur online eingereicht werden. Fax und E-Mails werden nicht akzeptiert.

  4. Bereits publizierte oder zur Publikation akzeptierte Arbeiten können NICHT als Abstract eingereicht werden. Falls das Abstract bereits an einem anderen Kongress vorgetragen, resp. als Abstract publiziert wurde, ist dies im Feld „Weitere Bemerkungen“ am Ende der Online-Einreichung anzumerken. Ein solches Abstract kann aber für den SGC Kongress eingereicht werden.

  5. Die Abstracts können nur in Englisch, Deutsch oder Französisch verfasst, respektive eingereicht werden. Für die Publikation der 80 besten Abstracts im British Journal of Surgery können nur englisch verfasste Abstracts berücksichtigt werden.

  6. Falls es sich bei Ihrem Abstract – die Annahme der Arbeit vorausgesetzt – um Ihre erste Präsentation am SGC Kongress handelt, können Sie sich für die mit CHF 5‘000 dotierte «Auszeichnung für die beste Erstpräsentation am SGC Kongress» bewerben. In die Bewertung fliesst einerseits die Forschungsarbeit, andererseits die tatsächliche Präsentation ein.

  7. Der Inhalt des Abstracts (auch für Videos) ist wie folgt zu gliedern: Objective / Methods / Results / Conclusion

  8. Die Anzahl Zeichen ist limitiert auf 2‘400 Zeichen (inkl. Leerzeichen, ohne Titel, Autoren und Institute). Bei Nicht-Einhalten kann die Jury „abgelehnt – erfüllt die Einreichungskriterien nicht“ im Formular vermerken.

  9. Die Bewertung von Inhaltsangaben basiert auf Punktzahlen für Inhalt und Stil. Es können bis zu 4 Punkte für den Inhalt und bis zu 2 Punkte für den Stil vergeben werden, was maximal 6 Punkte ergibt.

 

Checklist for Abstract evaluation
Content Scoring (max 4 points)

Clinical Studies

  • Methodology
  • Study Design
  • Topic relevance
  • Sample size
  • Follow up
  • Importance of findings

Case Report (Series n <10)

  • Originality
  • Innovative
  • Instructional value

Technology (New techniques, devices, drugs)

  • Relevance
  • Problem/domain addressed
  • Innovation
  • Methodology used for evaluation
  • Importance of findings

Various (Review, research, lab. tests)

  • Topic relevance
  • Reader’s interest
  • Methodology
  • Study Design
  • Importance of findings
Style Scoring (max. 2 points)

Structure

  • Coherent: Title and objectives reflect the content; text is concise and remains focused on the subject area
  • Comprehensive: Purpose of the study, objectives, subjects and methods used, key results and main conclusions are clearly described
  • Complete: Sufficient information within the Abstract, accurate results description, study limitations, possible ethical aspects, further steps etc.
  • Logical: Well structured, rational argumentation, appropriate and connected conclusions are drawn

Writing style

  • Clarity and simplicity: Fluidly written, no unexplained abbreviations/terms used
  • Accuracy: No spelling or grammatical errors

  1. Die Verantwortung für den Abstractinhalt liegt beim einreichenden Autor und den Co-Autoren!
    • Schreibstil: Übersichtlich, klar, flüssig, keine unerklärte Abkürzungen.
    • FEHLERFREIE Grammatik und Orthographie in allen Sprachen (Deutsch, Französisch, Englisch).
    • Angenommene Abstracts werden UNGELESEN und UNKORRIGIERT veröffentlicht werden.

  2. Die Adressdaten der einreichenden Autoren sind – bei Annahme der Abstracts – zur Publikation vorgesehen.
    Wir übernehmen keine Haftung für unvollständige oder falsche Adressangaben.

  3. Titel und Text dürfen nicht in GROSSBUCHSTABEN eingegeben werden.

  4. Die Abstracts sind anonymisiert einzureichen, d.h. im Abstract-Titel und -Text dürfen keine Autoren-Namen, keine Institute und keine Kliniken des/der Autoren erscheinen.
    Wichtig: Die Benoter haben die Pflicht, Ihre Arbeit ABZULEHNEN, wenn obige Forderungen nicht eingehalten werden.

  5. Die Benoter haben die Pflicht, eine Arbeit ABZULEHNEN, wenn obige Vorgaben nicht eingehalten werden.

  6. Tabellen und Grafiken, welche für eine objektive Bewertung Ihres Abstracts notwendig sind, müssen als PDF mitgeschickt werden.

  7. Es dürfen keine besonderen Formatierungen (Unterstreichungen, Fettdruck, Schrägdruck, Hoch- oder Tiefstellungen) benutzt werden. Anstelle der Symbole > = bzw. <= und für Hochzahlen wie z.B. 102 benutzen Sie ersatzweise die Schreibweise 10^2. Vermeiden Sie komplexe mathematische Formeln sowie griechische Buchstaben und besondere Symbole. Benutzen Sie z.B. «IFN-g» oder «IFN-gamma» statt «IFN-γ».

  8. Der einreichende Autor wird schriftlich benachrichtigt, ob sein Abstract angenommen wurde oder nicht. Die Annahme der Abstracts hat eine verbindliche Anmeldung zum Kongress - vor allem der Erstautoren - zur Folge.

  9. Die Abstracts der Vorträge, Poster- und Videopräsentationen erscheinen ungelesen und unkorrigiert (auch hinsichtlich Grammatik und Orthographie) in einer Spezialausgabe online des swiss knife. Die Verantwortung für den Abstracttext liegt vollumfänglich beim Autor und den Co-Autoren.
Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.